Weiße Rose goes Hollywood!

Die unendliche Geschichte
Sonntag 19. Februar 2012, es ist früh morgens um 8 Uhr. Eine Ansammlung muntere Kinder, verschlafener Jugendlicher und erwachsener Pfadfinder trafen sich am Jugendheim St. Pius. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg nach Hollywood. Dort angekommen stellten wir aber fest, dass wir uns ja total verlaufen hatten und in München bei den Bavaria Filmstudios angekommen waren.

Das machte aber nichts, denn auch da war es sehr schön. Dort nahmen wir an einer Führung teil. Es wurde allerhand erzählt über das Drehen von Filmen und Täuschungseffekte. Die Führung begann mit der „Mysteriösen Halle 12“, die immer wieder während der Führung erwähnt wurde, aber in die wir nicht hinein durften.

en aber nicht nur Hallen von außen gezeigt sondern auch Teile von Dreh-Sets wie z.B. „Die Wilden Kerle, Wicki 1+2, Das Boot, Tatort, Asterix und Obelix, Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel usw.“ An manchen Dreh-Sets durften wir uns sogar selbst mit einbringen. So wurde ein Kurzclip über einen Autodiebstahl gedreht, wo die Ersten ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellen durften. Unsere Kinder hatten riesen Freude auf Fuchur, dem Dachen aus „Die Unendliche Geschichte“ zu reiten. Sogar bei „Sturm der Liebe“ hatten alle einen riesen Spaß, als ein Leiter sich dort gekonnt in Szene gesetzt hat.

Leider war diese tolle Führung viel zu schnell vorbei, aber unser Stammestag noch lange nicht. Also machten wir uns auf den Weg in den „Münchner Duschgel“. Den fanden wir im Kinder- und Jugendmuseum.

einer Führung wurde leider nichts. Deshalb erforschte jeder den Dschungel auf seine Art. Hier wurden wir über die Lebewesen im Dschungel aufgeklärt. Auch über die Bedrohung für den Dschungel erfuhr man einiges. Durch eigenes Mitmachen konnte man erfahren, was man selbst tun kann um die Umwelt zu Schützen.
Es waren sehr viele Kurzfilme zu sehen über Tricks beim Drehen mit Tieren, Hochgeschwindigkeitskameras, Dressur von Tieren und Projekte zum Schutz von Regenwäldern. Auch traf man alte „Dschungelhelden“ wieder, wie Tarzan oder Moglie aus dem Dschungelbuch mit seinen Tierfreunden.

Die Zeit verging leider wie im Flug und nach einen actionreichen und sehr schönen Tag mit unseren Stamm, ging es wieder zurück in die Heimat.

Schreibe ein Kommentar …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>